Nosoden – Homöopathie für Mutter und Kind

NOSODEN aus:

  • Plazenta
  • Nabelschnur/-blut
  • Fruchtblase
  • Muttermilch
  • Eigenblut

Was sind Nosoden:

Nosoden sind nach homöopathischen Verfahrenstechniken hergestellte Arzneien aus Organen, Organteilen oder Köperflüssigkeiten. Eine Besonderheit sind die sog. Auto-Nosoden, bei denen dem Patienten z. B. Blut entnommen wird. Dieses wird dann homöopathisch aufbereitet und dem Patienten wieder verabreicht. Eine ganz eigene Form der Auto-Nosoden wird aus Nabelschnur/-blut oder Plazenta gewonnen. Da diese Organteile oder Flüssigkeiten Bestandteil sowohl der Mutter als auch des Kindes waren, werden diese Nosoden auch parallel eingesetzt. Nosoden können sowohl vorbeugend, akut aber auch bei chronischen Beschwerden verwendet werden. Während der Stillzeit sollte die Mutter die Plazenta-Auto-Nosode vorsichtig dosieren, da es ansonsten zu einem Milcheinschuss kommen kann. Die Plazenta-Auto-Nosoden können problemlos mit anderen homöopathischen Monopräparaten kombiniert werden.

Anwendungsmöglichkeiten beim Kind:

Plazenta:

  • Kinderkrankheiten
  • Neurodermitis
  • Koliken

Nabelschnur:

  • Asthma
  • Verstopfung
  • Muskelschwäche

Anwendungsmöglichkeiten bei der Mutter:

Plazenta:

  • Milchbildung
  • Abstillen
  • Rückbildung der Gebärmutter

Nabelschnur:

  • Gebärmuttervorfall
  • Gebärmuttersenkung

Sie können Ihre Auto-Nosoden als Tropfen (Dilutionen) oder Kügelchen (Globuli) erhalten.

Einzelpreise:

  • D3 Dilution: € 19,00
  • D6 Globuli: € 29,90
  • D8 Globuli: € 31,90
  • D12 Globuli: € 34,90

Komplettangebot:

  • Bestehend aus den o.g. Zubereitungen plus Globuli in D20 + D30 € 89,90

Preise für weitere Potenzen und Darreichungsformen auf Anfrage.

Das konkrete Vorgehen:

Sie holen sich vor dem Geburtstermin ein Glycerin-Fläschchen kostenlos bei uns ab. Sollte Ihnen das nicht möglich sein, können Sie in jeder Apotheke vor Ort einfach ein 50ml Weithalsglas mit Glycerin erwerben. In dieses wird dann bei der Geburt eine kleine Probe Ihrer Plazenta/Nabelschnur gegeben. Bitte notieren Sie das Entbindungs­datum, welches Gewebe entnommen wurde und den Namen des Kindes auf der Flasche oder einem separaten Blatt. In dieses wird dann bei der Geburt eine kleine Probe Ihrer Plazenta/Nabelschnur gegeben.

Innerhalb von 5 Tagen nach der Geburt sollte die Probe bei uns abgegeben werden. Die Herstellung kann leider erst nach vollständiger Bezahlung erfolgen. Die Herstellung dauert nur wenige Tage und dann erhalten Sie einen Anruf für die Abholung.

Das Glycerin-Fläschchen mit Nabelschnur/Plazenta und die fertigen Globuli/Dilutionen sollten bei Raumtemperatur gelagert werden und haben kein Mindesthaltbarkeitsdatum.